Reisen nach Neuseeland

Neuseeland ist eine im Wesentlichen aus den beiden etwa gleich großen Hauptinseln North Island und South Island bestehende, knapp 270.000 qkm große konstitutionelle Monarchie (Königin Elisabeth II. ist Staatsoberhaupt) im Südpazifik. Neuseeland steht in der allgemeinen Wahrnehmung häufig im Schatten des um ein Vielfaches größeren, über 1500 km westlich liegenden Nachbarstaates Australien. Dabei hat das dünn besiedelte Neuseeland seinen Besuchern und seinen 4,4 Millionen Einwohnern, von denen neben der von europäischen Einwanderern der britischen Kolonialzeit abstammenden Bevölkerungsmehrheit etwa 15% zur gleichberechtigten indigenen Ethnie der Maori gerechnet werden, ungemein viel zu bieten.

Reisen nach Neuseeland

Die meisten Neuseeländer leben in den auf der Nordinsel liegenden Großstädten Auckland und Wellington (Hauptstadt). Während im Norden der Nordinsel subtropisches Klima herrscht und eine entsprechende Flora und Fauna heimisch ist, ist das Klima im restlichen Neuseeland gemäßigt mild. Sowohl die Nord- als auch die von ihr durch die schmale Cook-Straße getrennte Südinsel können mit faszinierenden Naturschönheiten aufwarten: Der Besucher kann weitläufige Fjord-Landschaften erkunden, Wale beobachten und in den „Neuseeländischen Alpen“ Ski fahren oder auf Berge klettern. Besonders beliebt sind Trekking-Touren und jegliche Formen von Wassersport. Vor allem aber überzeugt die Gastfreundschaft der unkomplizierten Neuseeländer, die zusammen mit dem ausgezeichneten touristischen Service Neuseeland-Reisen zu einem reinen Vergnügen machen.

Bild © Cloudia Newland – Fotolia.com